Detailanregungen

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Detailanregungen zur Innenraumgestaltung:

Begleitstrich :
Der Begleitstrich befindet sich z.B. an der Wand in angemessenem Abstand zur Decke. Er verstärkt der räumlichen Vertikaleffekt. Wie Sie sehen, liebe ich bei der Anwendung des Details den Akzentfarbton ROT. Aber natürlich sind auch alle anderen Akzentfarbtöne und Farbigkeiten, die sich aus dem Raumkonzept ergeben erlaut.

 

Beschriftungen :
Gemalte Beschriftungen gliedern sich perfekt in das Raumamiente ein, geben Richtungs- und Orientierungshilfen.

 

Farbige Deckenflächen:
können Räume niedriger und somit größer wirken lassen. Sie können aber auch andere Effekte bewirken ! Sehen Sie selbst :

 

Kamine:

durch Farbe, Struktur oder neuen farbigen Hintergrund in Szene gesetzt :

 

Projektionswand :
Der Maler kann z.B. in Konferenzräumen durch perfekte Spachtelung dezente Projektionswände erstellen. Solche Beamerflächen gliedern sich auch, wenn sie ungenutzt sind, ideal in das Gesamtamiente ein.

 

Schattenkanten:
können Flächen begrenzen, bedradigen, einrahmen...... Farbtöne verstärken......... :

 

Schrägen :
Räume mit Schrägen bieten dem Gestaltern mannigfaltige Möglichkeiten.

 

Sockel:
strukturieren den Raum vertikal. Grund sind Gestaltung oder besonderer Schutz. Hier sehen Sie Beispiele der Sockelgestaltung in Form von Putz, Tapete, Tapetenborte, Desingplanke, Stuckprofil, Lacktechnik.............

 

Stuckprofile:
konventionel angebracht zwischen Wand und Decke, egal ob Weiß oder farbig gestaltet, bewirken immer eine Veredelung des Raumamientes :

 

Stuckprofile als Flachprofile

angebracht an Wandflächen, strukturieren diese z.B. zwecks Abgrenzung verschiedener Flächen oder rahmen Effektflächen ein. Aber auch als Aufwertung von Stahlumfassungszargen sind sie genial.

 

Stupfborten:
sind die veredelte Variante der Tapetenborte. Sie werden auf fertige Wandoberflächen in gewünschter Form und individueller Farbigkeit laut den Kundenwunsch angebracht.